Meine 5 Lieblings-Tierarzt-Serien

 

Meine 5 Lieblings-Tierarzt-Serien

Die Tage sind kurz, draußen ist es früh dunkel, nass und kalt. Und während wir in anderen Jahren in dieser Zeit gemütlich über schön beleuchtete Weihnachtsmärkte schlendern, verschiedene Weihnachtsfeiern besuchen und unsere Hände gemeinsam mit Freunden am heißen Glühwein oder Kakao wärmen; ist dieses Jahr alles anders. Wir verbringen also gerade viel Zeit zu Hause mit unseren eigenen Familien und Vierbeinern. Damit die Zeit etwas schneller vergeht und du vielleicht sogar noch das ein oder andere lernst, gibt es deswegen heute von mir eine Liste mit meinen Lieblings-Tierarzt-Serien für dich.

Es handelt sich ausnahmslos um Dokumentationsserien, es geht hier also nicht um fiktive Geschichten. Und bei denen gibt es so einiges spannendes zu entdecken, sei es darüber, wie das Leben als Tierarzt ist (wer von euch hatte nicht auch schon mal den Kindheitstraum, später Tierarzt zu werden) oder wenn es um die Behandlung von Erkrankungen und Verletzungen geht. Natürlich ist das Gezeigte definitiv nicht als Ersatz für einen Tierarzt-Besuch zu verstehen, allerdings ist es doch ganz spannend zu sehen, welche Symptome Erkrankungen haben können, welche Symptome als ‘ernst’ einzustufen sind und wie man sich als Tierbesitzer dann korrekt verhält (trotzdem: Lieber einmal mehr euren Tierarzt anrufen und nachfragen, als einmal zu wenig.)

Tatsächlich habe ich so einen Beitrag noch nie geschrieben, vielleicht mögt ihr mir also schreiben, wie ihr den Beitrag findet, oder vielleicht habt ihr auch noch eine Serie, die definitiv auf die Liste gehört. Die Reihenfolge der Liste stellt übrigens kein Ranking von Gut nach Schlecht oder andersrum dar, alle Serien haben Stärken und Schwächen und sind auch ganz häufig nicht direkt vergleichbar (warum lest ihr in meiner Beschreibung zur jeweiligen Serie.

1. Yukon Vet – Dr. Oakley (könnt ihr bei Disney+ sehen)

Ich starte mit Michelle Oakley, einer Tierärztin mit Praxis im Yukon. Ich schaue die Serie selbst gerade und ja, man kann sagen: diese Frau lebt meinen Traum. Sie hat zwar auch eine eigene Praxis reist aber auch quer durch Kanada, um zu ihren Patienten zu gelangen. Da wird dann schon mal von 600 – 800 Meilen Anfahrt gesprochen, teilweise reist sie auch mit Flugzeug an. Ab und an hat sie Helfer dabei, oft bekommt sie aber auch Unterstützung von ihrer Familie. Das ist auch das, was mir an dieser Serie besonders gut gefällt, man sieht sehr viel vom Familienleben. Man sieht, wie chaotisch es ist, dass auch durchaus mal der Geburtstagskuchen vergessen, das Kleid für die Abschlußfeier nicht abgeholt und die Kinder erst mitten in der Nacht ins Bett gesteckt werden – weil vorher noch ein Seeadler gemeinsam von Teer befreit werden muss. Die Serie zeigt, dass ein Tierarzt eigentlich allein nicht funktionieren kann, ein Netz, dass einen im Privatleben auffängt ist unbedingt notwendig, wenn man nicht im Chaos versinken will. Dr. Oakley behandelt eigentlich fast alle Tiere: Zootiere, Haustiere, Großtiere wie Moschusochsen und Bisons, Wildtiere wie auch Wildvögel.

2. Tierarzt Dr. Jeff – Der Rocky Mountain Doc (aktuell bei Joyn verfügbar)

Dr. Jeff ist eher von der rustikalen Natur. Er arbeitet in vielen Dingen eher rustikal, wenn man es von außen betrachtet, verfügt aber über ein ungeheures Fachwissen und ein großes Herz. Mit seinem Team reist er auch schon mal rund um den Globus und arbeitet mit Organisationen zusammen bei “Tierarzt-Tagen”. Dabei gibt es dann in einem Landstrich oder auch in einer Stadt für die arme Bevölkerung die Möglichkeit ihr Tier kostenlos oder sehr günstig behandeln zu lassen; selbst Standard-OPs werden an solchen Tagen durchgeführt. Dr. Jeff hat selbst auch großes Interesse daran Jugendlichen zu helfen, von der Straße wegzukommen oder wegzubleiben. Nicht wenige arbeiten später in seiner Klinik oder mit ihm zusammen. Er strahlt einen unglaublichen Lebenswillen aus, obwohl er selbst an Krebs erkrankt. “Nutzt ja nichts, es muss weitergehen, Ausruhen kann ich mich, wenn ich unter der Erde liege; aber bis dahin kann ich noch vielen Tieren helfen.” scheint sein Motto zu sein. Zu seinem Hauptklientel gehören ‘normale Haustiere’, aber auch Zoo- und Wildtiere.

3. Der Superdoc – Noel Fitzpatrick

Ein ganz krasser Gegensatz aber auch unglaublich spannend ist diese Serie. Noel Fitzpatrick hat in England eine Tierklinik und behandelt Tiere aus der ganzen Welt. Und auch, wenn die Serie momentan nicht im TV ausgestrahlt wird und ich jetzt gerade keine Streaming-Plattform finden konnte, die die Serie listet: Schaut diese Serie unbedingt einmal an, wenn ihr die Gelegenheit habt. In dieser Klinik werden Operationen durchgeführt die einzigartig sind. Teilweise werden für die Tiere einzigartige Prothesen angefertigt, und oft ist man erstaunt, wenn man einen Fall vorgestellt bekommt, bei dem man sich am Anfang denkt, dass Einschläferung die einzige Option ist – und diesem Tier dann doch noch zu einem qualitativ wertvollen Leben geholfen werden kann. Teilweise sind die Bilder von verunfallten Tieren schon heftig anzuschauen, ich finde es aber ganz interessant, dass auch erklärt wird, was genau bei z.B. einer Kieferfraktur passiert ist, weil manche Unfälle ja nun mal einfach Kettenreaktionen im Körper auslösen. Oft wird direkt am Röntgenbild erklärt, was die ganzen Vorgänge nochmal veranschaulicht. Hauptaugenmerk liegt hier auf Haustieren wie Hunden und Katzen.

4. Dr. Dee – Tierärztin in Alaska (aktuell bei Joyn verfügbar)

Auch bei Dr. Dee geht es wieder ein wenig ‘rustikaler’ aber nicht weniger herzlich zu. Sie behandelt quer durch Alaska die verschiedensten Tiere und auch Sie muss nicht selten lange Anfahrts- bzw. Anflugwege in Kauf nehmen, um zu ihren Patienten zu gelangen. Spektakulär finde ich die Folge, in der ein Pferd per Hubschrauber aus einem Gebirgspass ins Tal geflogen werden muss. Kreativität und Flexibilität ist in ihrem Alltag ebenso gefragt wie großes Fachwissen rund ums Tier.

5. Die Tierärzte von Houston (aktuell bei TLC)

Diese Serie kommt mir tatsächlich meist eher zufällig auf den Bildschirm, weil ich zur Ausstrahlungszeit selten den TV an habe. Trotzdem führe ich sie hier mit auf, weil die paar Folgen, die ich gesehen habe einen guten Eindruck machten. Als ein wenig störend finde ich hier das Geplänkel der 3 Tierärzte, die sich irgendwie ständig in irgendeinem Wettstreit befinden und sich irgendwelche Wettkämpfe liefern. Aber jedem das seine, so lange die Arbeit nicht darunter leidet, ist es okay. Und tatsächlich ist die Arbeit der drei Tierärzte gut und häufig helfen sie wohl auch in Notsituationen, wie bei Naturkatastrophen. Das gibt Pluspunkte.

So, mit dieser kleinen Auflistung solltet ihr genug Stoff für die langen Fernsehabende finden. Wenn euch dieser Beitrag gefallen hat, hinterlasst mir gern ein Kommentar. Wenn ihr euch weitere solcher Beiträge wünscht, schreibt mir auch das als Kommentar gern drunter. Dann schau ich vielleicht mal, was es im Bereich Zoo- oder Hundetrainer-Serien so gibt. Und falls ihr meint, auf meiner Liste fehlt noch eine ultimative Serie, schreibt mir auch gern das als Kommentar – wer weiß, vielleicht entdecke ich durch euch ja eine neue gute Serie?

Viel Spaß beim Binge-Watchen wünsche ich euch 🙂

 

Geschrieben von: Tierservice Fehmarn

2. Dezember 2020

Buy Me a Coffee

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Abwechslung im Napf?

Abwechslung im Napf?

Geht man in einen Tierbedarfsladen oder auch nur das Supermarktregal mit dem Tierfutter entlang, fällt es oft schwer,...

mehr lesen